Testamentsvollstreckung

Sie erwägen, über Ihren Tod hinaus eine Testamentsvollstreckung anzuordnen?

In diesem Falle sollten Sie sich über die genaue Art der Testamentsvollstreckung, die Befugnisse des von Ihnen ernannten Testamentsvollstreckers und die Auswirkungen auf den Nachlass informieren. Der Testamentsvollstrecker sollte eine Vertrauensperson sein, der Sie persönlich und fachlich zutrauen, Ihr Vermögen ggf. über einen längeren Zeitraum hinweg verantwortungsvoll zu verwalten.

Ein Anwendungsfall ist beispielsweise die Anordnung einer Testamentsvollstreckung, wenn minderjährige Kinder Erben sein sollen, und das Erbe erst zum 18. Lebensjahr antreten sollen.

Über den Weg der Testamentsvollstreckung behält sich der Erblasser vor, über seinen Tod hinaus die Gewähr dafür zu haben, dass seine testamentarischen Verfügungen nach seinen Wünschen umgesetzt zu werden. Der Testamentsvollstrecker hält ein Amt inne und ist den Erben nach bestimmten gesetzlichen Vorschriften zur Rechenschaft verpflichtet.