Prozessrecht

Nachlassverfahrensrecht und Zivilprozess

Das Erbrecht und die Durchsetzung der einzelnen Ansprüche der Beteiligten bilden einen weiteren wichtigen Punkt Ihrer Planungen.

Sofern der Erbfall unstreitig vonstatten geht, stehen die Beantragung des Erbscheins und die damit verbundenen Prozesshandlungen im Mittelpunkt der Tätigkeit. Hierbei handelt es sich um die üblichen verfahrensrechtlichen Schritte, bei denen das Testament (soweit vorhanden) eröffnet oder bei Bedarf ein Erbschein beantragt wird.

In einigen Fällen hingegen ist es darüber hinaus jedoch leider unumgänglich, die berechtigten Interessen einer Partei auch auf dem prozessualen Wege durchzusetzen. Beispielsweise müssen mangels außergerichtlicher Einigung die Auskunftsansprüche gegen die Erben seitens der Pflichtteilsberechtigten auf diesem Wege durchgesetzt werden, bevor sie in einer weiteren Verfahrensstufe beziffert werden können. Streitige Verfahren können z. B. auch in der grundsätzlichen Frage zur Feststellung des Erbrechts durchzuführen sein, oder im Rahmen eines Herausgabeanspruches.

Welchen Weg des Erbens soll ich wählen