Gestaltungen zu Lebzeiten

Eine Schenkung zu Lebzeiten entspricht oft einem Wunsch der älteren Generation, Vermögen bereits zu eigenen Lebzeiten auf die nächste Generation zu übertragen.

Dennoch sollte der Schenker bei aller Freigiebigkeit stets bedenken, dass es hier auf die korrekte vertragliche Gestaltung ankommt. So ist es insbesondere von Bedeutung, dass er sich für bestimmte Fälle die Rückübertragung des verschenkten Vermögens vorbehält, z. B. in Fällen schwerer Krankheit oder Vermögensverfall. Ohne eine solche Klausel steht er im hohen Alter womöglich mit leeren Händen da und es entstehen außerdem erhebliche steuerliche Probleme, wenn die Beschenkten die Rückübertragung vornehmen wollen.

Ein weiterer Gestaltungsaspekt bei ertragbringendem Vermögen ist die Vermögensübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt - welche zivilrechtlich und steuerrechtlich korrekt ausgearbeitet werden muss, um in den Genuss aller Vorteile dieser Möglichkeit zu gelangen.